Heike Führ: SMILEY – Der kleine Frechdachs mag nicht duschen

buchtitel-smiley-2Schon in Band 1 „SMILEY bellt HALLO MS!“ erzählt der süße und quirlige Mischlingshund witzige und amüsante Geschichten aus seinem Hundeleben. Nun geht es detaillierter mit all seinen Anekdoten weiter.

Autorin Heike Führ setzt ihre Ausbildung als Erzieherin sinnvoll und kindgerecht ein, indem sie lustig viel Wissen über die Natur, den Straßenverkehr und Vieles mehr vermittelt. Smiley wird zu einem Vorbild und liebevollem Begleiter, der zusammen mit seiner schlauen Hunde-Freundin Fine den Kindern unterbewusst wichtige Werte vermittelt.

Die Sprache ist kindgerecht und doch auch fordernd – ein wichtiger Ausgleich in der Pädagogik.

108 z.T. farbige Seiten

ISBN 978-3-7392-4325-2

€ 7,99

zum Kauf

LESEPROBE

Das Eichhörnchen

zu-smiley2_1 Ich beobachte schon immer in unserem Garten, wie ein kleines schnelles braunes Tierchen mit einem wundervollen Schwanz von Ast zu Ast und von Baumwipfel zu Baumwipfel hüpft. So schnell, wie das Tierchen auf unserer Kiefer umherklettert, kann ich gar nicht hin und her gucken. Manchmal sehe ich auch zwei von diesen Tierchen und mir ist aufgefallen, dass ich sie nun schon so lange sehe, wie ich hier bei meinem Frauchen bin. Sie wohnen scheinbar auch im Garten.

Aber mich macht deren wirres und emsiges Umhertreiben ganz verrückt. Ich glaube auch, dass sie mich ärgern wollen. Und wisst Ihr was? Sie klettern soooooo hoch – das ist unvorstellbar. Du würdest bestimmt nicht soo hoch auf einen Baum klettern, oder? Und dann noch springen und hüpfen, so dass sich die Äste unter Dir biegen??? Nein, das würdest Du nicht tun, und ich auch nicht.

Aber ich bin ja auch kein Äffchen. Ich bin ein Hund. Balou hat mir mal gesagt, dass Hunde nicht auf Bäumen herumklettern.

Pah, da hat er aber Recht. Das würde ich niemals machen. Niemals!

Na gut… ich könnte es ja auch gar nicht. Aber das gebe ich nicht gerne zu J

Jedenfalls beobachte ich diese braunen zarten Geschöpfe und würde sie gerne einmal fangen. Wenn ich sie im Garten entdecke, belle ich ganz laut, in der Hoffnung, dass sie zu mir kommen. Aber ich glaube, sie haben eher Angst vor mir. Ich bin ja auch viiiiiiiiel größer!!! J

Mein Frauchen hat mir dann einmal gesagt, dass dies Eichhörnchen seien, und dass sie ganz viele Nüsse für den Winter sammeln würden und deshalb so emsig umherhüpfen.

Im Park, wo ich mich oft mit anderen Hunden treffe, gibt es auch solche Eichhörnchen. Und ganz ehrlich: sie ärgern mich bestimmt mit Absicht. Sie sehen mich und strecken mir beinahe die Zunge heraus. Das macht mich aber wütend. Dann rase ich los.

Au weia – da ist mein Frauchen aber gar nicht begeistert, denn wenn ich noch an der Leine war, ziehe ich ja durch mein davonstürzen meinem Frauchen die Leine aus der Hand und tue ihr dabei weh. Das möchte ich natürlich nicht – aber diese Eichhörnchen reizen mich sooo sehr.

Ich jage ihnen in einer riesengroßen Geschwindigkeit hinterher, beobachte genau, auf welchem Baum sie landen und versuche dann, den Baumstamm hinauf zu klettern.

zu-smiley2_2

Hmmm, ich gebe zu: das klappt nicht und das macht mich dann ganz wütend. Dann versuche ich in der Rinde des Baumes mit meinen Krallen Halt zu finden und hoffe, dass ich doch noch hinauf klettern kann. Das Eichhörnchen sitzt unterdessen oben im Wipfel des Baumes und streckt mir schon wieder die Zunge hinaus. So eine Frechheit!!!

zu-smiley2_3

Während ich mich noch aufrege, höre ich dann immer schon, wie mich mein Frauchen zurück ruft. „Smiley HIER!“ ruft sie dann. Als ob ich das nicht hören würde, aber ich war halt gerade beschäftigt!

Naja, sie hat ja Recht und ich muss einfach lernen zurück zu kommen und auch zuzugeben, dass man nicht alles können kann. Dafür kann ich bestimmt schneller rennen, als ein Eichhörnchen. Jeder kann etwas, was ein anderer vielleicht nicht so gut kann und somit ergänzt man sich. Auch Hunde müssen jeden Tag etwas hinzu lernen.

zu-smiley2_4Mit Fine kann ich über solche Sachen ja reden und sie ist da vernünftiger als ich und schimpfte liebevoll mit mir: sie sagte, ich sei ein Hund und kein Eichhörnchen und Hunde können einfach nicht auf Bäume klettern. Das müsste ich verstehen und akzeptieren.

OK – wenn meine liebe Freundin Fine das sagt…
Und trotzdem renne ich beim nächsten Mal auch wieder einem Eichhörnchen hinterher 😉

 

 

Heike Führ






Leave a comment





 

Seitenaufrufe und Besucherzahlen

  • 50645Seitenaufrufe gesamt:
  • 33220Besucher gesamt:
  • 0Besucher momentan online:
  • 8. November 2015gezählt ab:

Kontaktmöglichkeit




© Der MS-Kongress 2019 - Copyright by Sophia Kröhner || Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt oder Heilpraktiker und bietet diese Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die vorgestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder die Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.