TIMS – Trierer Informationsstelle Multiple Sklerose

Was wir machen

Die Trierer Informationsstelle Multiple Sklerose (TIMS) basiert auf einer Initiative von Multiple-Sklerose-Betroffenen und ist im Januar 2015 gestartet.  TIMS verfolgt den Empowerment-Ansatz, also die Förderung der Fähigkeit für selbstbestimmtes Handeln. Mit psychologischer Beratung sowie Workshops und Vorträgen vor Ort tragen wir dazu bei, mit Vorurteilen aufräumen und Betroffenen und deren Angehörigen Mut zu machen, das eigene Leben wieder selbst zu gestalten, die wichtigen Fragen zu stellen und positive wie negative Aspekte dieser Krankheit zu verstehen.

Telefonische Beratung:

Nicht nur unmittelbar nach der Diagnose, auch noch Jahre später ist der Bedarf an verlässlichen Informationen groß. Wir beraten MS-Betroffene und deren Angehörige zu allen Themen rund um das Leben mit der Krankheit, außer zur medikamentösen Behandlung. Und falls wir keine Antwort auf eure Fragen haben, wissen wir, wo man die her bekommt. Einfach anrufen oder vorbeikommen: täglich 08:00 – 11:30 Uhr oder mailen: hallo@tims-trier.de.

Psychologische Hilfe:

Das Leben mit MS bringt Betroffene und Angehörige nicht selten an ihre Grenzen. Konflikte im privaten Umfeld oder am Arbeitsplatz sind möglich. Gerade Neubetroffene stehen mit ihrer Angst vor Einschränkungen im Alltag und veränderten Zukunftsperspektiven erst einmal alleine da. Wir lassen euch in solchen Situationen und Krisen nicht allein. Dipl. Psychologin Christiane Jung hat täglich ab 14 Uhr Zeit für euch. Die psychologische Beratung bei TIMS ist kostenlos.

Vorträge und Seminare:

Kann man lernen, mit der Krankheit zu leben? Gibt es Möglichkeiten, den Krankheitsverlauf aktiv positiv zu beeinflussen? Wir meinen: Ja! Mehr Gelassenheit im Umgang mit der Krankheit kann mal lernen. Hierbei hilft es vor allem, sich objektives Wissen über die Krankheit anzueignen. In regelmäßigen Abständen bieten wir Workshops, Seminare und Vorträge an, die nicht nur Wissenslücken schließen helfen, sondern auch bei der Einübung hilfreicher Einstellungen und Verhaltensweisen. Habt ihr Ideen zu einem Vortrag oder Seminar? Dann schreibt uns. Wir versuchen, eure Ideen umzusetzen.

Nathalie Bessler, M.A., Projektleitung

Studium der Politikwissenschaften, Anglistik und Soziologie. 2009 mit MS diagnostiziert. 2011 Aufbau und Leitung des Projekts “Trierer Aktionsgruppe für Neudiagnostizierte und junge Erwachsene mit Multipler Sklerose” (TAG). Neben der Projektleitung bei TIMS auch in der Studienberatung der Uni Trier im Bereich “Studium mit Behinderung oder chronischer Krankheit” tätig.

Christiane Jung, Dipl. Psych.

Angehende psychologische Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie), außerdem Ausbildung als Coach mit fundierten Kenntnissen u.a. in den Bereichen Autogenes Training und Achtsamkeitsbasierter Verfahren, sowie mehrjähriger Erfahrung in gruppen- und einzeltherapeutischen Settings.

Homepage

Zeitschrift





Seitenaufrufe und Besucherzahlen

  • 41639Seitenaufrufe gesamt:
  • 26325Besucher gesamt:
  • 0Besucher momentan online:
  • 8. November 2015gezählt ab:

© Der MS-Kongress 2018 - Copyright by Sophia Kröhner || Der Betreiber dieser Website ist weder Arzt oder Heilpraktiker und bietet diese Informationen nicht als gesundheitliche Beratung an. Die Informationen stellen keine Beratung des einzelnen Benutzers und keine medizinischen Fachinformationen dar. Die vorgestellten Informationen können daher den individuellen Rat oder die Behandlung eines Arztes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. Es wird dringend davon abgeraten, die angebotenen Informationen als Selbstbehandlungshinweise zu benutzen. Im Erkrankungsfall ist auf alle Fälle ein Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen.