Medizinische Erlaeuterungen

Die Sortierung dieser Beiträge ist völlig willkürlich und hat damit keine Bewertung!  Thema Wie wirkt: Fingolimod (Gilenya®) Patientensicht: Langfristige Studien Fresszellen: es gibt gute und schlechte Wie wirkt: Alemtuzumab (Handelsname: Lemtrada®) Marit Müller: Die SOWI-Therapie Patientensicht: Beta-Interferone mindestens so wirksam wie Homöopathika Wie wirkt: Daclizumab high yield process (kurz DAC HYP) Patientensicht: Statistische Signifikanz (p-Wert) […]

Weiterlesen...


Wie wirkt: Fingolimod (Gilenya®)

Dieses Produkt wird seit 2011 bei schubförmiger MS verschieben, wenn Interferone, Copaxone oder Glatiramerazetat keine Wirkung zeigte bzw. sich der Zustand des Patienten verschlechtert. Wirkungsweise Auch dieses Medikament ist ein Immunblocker, wie die meisten MS-Medikamente. Ursprünglich wurde Fingolimod entwickelt, um nach einer Transplantation eine Abstoßung zu verhindern.  Gilenya ® blockiert den Lymphozyteneintritt runter bis auf […]

Weiterlesen...


Patientensicht: Langfristige Studien

Was ist der langfristige Nutzen der MS-Therapien? Was ist der langfristige Erfolg der MS-Medikamente? Welche Studien gibt es? Multiple Sklerose ist eine chronische Krankheit. Die Krankheit ist lang und häufig langsam. Zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr treten meistens die ersten Symptome auf, was dann schliesslich zu MS-Diagnosen führt. Durch die verbesserte Diagnostik mit MRI-Geräten […]

Weiterlesen...


Fresszellen: es gibt gute und schlechte

Amerikanische Wissenschaftler gelang es Makrophagen (Fresszellen) in „gut“ und „blöse“ einzustufen. Die „guten Fresszellen“ schützen den Körper vor körpereigenen Angriffen. Die „schlechten Fresszellen“ zerstören sich selbst. Hieraus können folgende Schlüsse gezogen werden: man versucht in der Behandlung bei MS-Patienten die guten Fresszellen zu fördern und die schlechten zu schwächen oder gar abzutöten. Der Zusammenhang zwischen […]

Weiterlesen...


Wie wirkt: Alemtuzumab (Handelsname: Lemtrada®)

Alemtuzumab ist ein spezieller Antikörper, wir kennen solche Art unter der Bezeichnung: Immunsupuressivum, es blockiert also das körpereigene Immunsystem. Damit reiht es sich in die lange Liste der MS-Medikamente ein, die alle ähnlich wirken. Ursprünglicherweise wurde das Medikament jedoch als Therapie gegen Leukemie entwickelt, um die veränderten Lymphozyten zu bekämpfen. Wirkung Die Oberfläche verschiedener Immunzellen […]

Weiterlesen...


Patientensicht: Beta-Interferone mindestens so wirksam wie Homöopathika

Eine kanadische Studie zur Wirksamkeit von Beta-Interferonen auf den Krankheitsverlauf ist erschienen. Ergebnis: Den mit Beta-Interferon behandelten Patienten ging es nicht besser als den unbehandelten Patienten. Dt. Ärzteblatt: Für Kappos steht aber auch fest, dass die langfristige Auswirkung der Beta-Interferone auf die Krankheitsprogression, wenn auch plausibel, so doch letztlich unbewiesen ist. In den originalen Worten […]

Weiterlesen...


Wie wirkt: Daclizumab high yield process (kurz DAC HYP)

In der großen mehrjährigen DECIDE-Studie wurde nun bekanntgegeben, dass sich die Schubrate und auch die Aktivität der MS signifikant reduzieren soll. Wirkung Der Wirkstoff wurde ursprünglich gegen Abstoßungsreaktionen nach Nierentransplantationen entwickelt. Er wirkt wie ein menschliches Immunsuppressiva (monoklonaler Antikörper). Sophia Quellen: navigator-medizin.de & dockcheck.com

Weiterlesen...


Patientensicht: Statistische Signifikanz (p-Wert) in Studien

Was bedeutet signifikant? Was bedeutet statistisch signifikant? Was bedeutend der statistische p-Wert? Warum wird der p-Wert eingesetzt? Statistik ist ein wesentlicher Teil empirischer, wissenschaftlicher Studien. Kenntnisse in Statistik sind notwendig. Ich hatte einmal etwas Statistik, doch das ist schon länger her. Zur Auffrischung und zum Erklären habe ich diesen Artikel mit einem kleinen Statistik-Simulator geschrieben. […]

Weiterlesen...