Erfahrungsbericht: Stefan Kunze

Vor meiner Lifestyle-Umstellung 2012 hatte meine Multiple Sklerose besonders 2011 ihren Höhepunkt. Extreme Sehstörungen, Gedächtnisverlust, Gleichgewichtsprobleme usw. Habe dankenswerterweise nie Medikamente genommen, weil ich selber vorher in der Pharmaindustrie gearbeitet habe. Zum Glück, denn das mir damals empfohlene Medikament ist mittlerweile verboten (siehe auch Buch „Tödliche Medizin und organisierte Kriminalität“ vom Insider-Experten Prof. Peter C. Gotzsche).

Es gibt übrigens auch zig andere Stories und Bücher, sogar von betroffenen Doktoren die MS mit Hilfe von Ernährung selber geheilt haben, obwohl sie schon im Rollstuhl sassen. Beispiel: Dr. Brigitte Judith Lang („Multiple Sklerose ist heilbar“). Ansonsten kannst du einfach das Buch „China Study“ lesen. Das ist eine über 40 Jahre lange und übrigens grösste Studie der Menschheitsgeschichte, die auch MS behandelt und wie bei Krebs etc. tierisches Protein als Ursache sowie den Verzicht darauf natürlich auch als Lösung beweist. Die neueste Studie über die Zusammenhänge von MS und Ernährung ist von Dr. McDougall (Diet & Multiple Sclerosis Study 2008 – 2014). Ältere Ergebnisse kamen bereits Anfang der 90er vom US-Arzt Dr. Swank. Ebenfalls interessant sind die 1992 veröffentlichten Ergebnisse von Malosse, Perron, Sasco und Seigneurin der Studie „Correlation between milk and dairy product consumption and multiple sclerosis prevalence: a worldwide study”. Schlussendlich zeigen alle Studien das gleiche Ergebnis: Ernährung ist der Schlüssel.

Nach etwa 3 – 6 Monaten mit rein pflanzlicher Ernährung war ich vollständig gesund. Meine Genesung beweist das halbjährlich durchgeführte Kontroll-MRI/MRT (Magnetresonanztomographie) im Krankenhaus. Es findet sogar Regeneration statt und natürlich sind keine Brandherde mehr aktiv. Schübe gab es seit dem auch nicht mehr. Sogar mein Langzeitgedächtnis kehrt zurück und ich betreibe Hochleistungssport.

Da muss man sich natürlich fragen, warum Ärzte dieses Wissen nicht weitergeben und anscheinend auch gar nicht haben wollen. Das Problem ist, dass Ärzte in ihrem Studium in keiner einzigen Stunde das Thema Ernährung behandeln. Deshalb konnte keiner meiner drei Neurologen und niemand meiner zig Radiologen in verschiedenen Krankenhäusern diesen Erfolg nachvollziehen. Vielleicht wollen sie das auch nicht, da der gesamtheitliche Behandlungsansatz bei den meisten Ärzten ohnehin fehlt und man damit auch keine Medikamente vertreiben kann, an denen man als Arzt eben mitverdient. Besonders hoch ist ihr Verdienst natürlich bei „nicht absetzbaren“ lebenslangen Medikationen.

Das zweite grosse Problem ist, dass eine vegetarische Lebensweise nicht viel bringt, das hatte ich auch mal ausprobiert. Denn vor allem die Milchproteine (z.B. Casein) sind extrem gesundheitsschädlich. Bitte check dazu unter Tipps die Bücher, Videos und Links zu diesem Thema. Ein sehr guter Einstieg ist die Zusammenfassung mit allen Quellen und Querverweisen unseres Artikels über Ernährung.

Multiple Sklerose – Mit Ernährung und ohne Medikamente heilen

Foto: Stefan 2012 beim Kontroll-MRI/MRT im Krankenhaus

Die Ernährung muss einfach pflanzlich, biologisch und ausgewogen sein: Also Nüsse und Samen genauso wie Gemüse und Obst täglich, sowie möglichst wenig Zucker und Gluten (Weizen). Buchempfehlungen sind: Das recht neue „InterEssen“ oder die schon erwähnt ältere „China Study“, beide von Prof. Campbell. Von Dr. med. Ruediger Dahlke gibt es „Veganize your Life“ oder von Atilla Hildmann „Vegan for Starters“ für nur 9 Euro, damit du wirklich vollwertig vegan lebst.

Am Anfang hatte ich zusätzlich Vitamin B17 genommen in Form von bitteren Aprikosenkernen, da dies sehr gut sein soll bei offiziell „unheilbaren“ Krankheiten wie Krebs, Diabetes, MS usw. Aber mittlerweile denke ich, das war eher ein Placebo und die vegane Ernährung war für mich vorrangig, da es auch bis jetzt ohne das zusätzliche B17 seit Jahren keine Veränderung gibt. Ich hatte die Kerne nur ca. 3-6 Monate genommen. Aber kannst du das natürlich selbst ausprobieren. Sie kosten nicht viel und man bekommt sie online oder sicher auch in Bioläden oder Reformhäusern.

Check zum Schluss unbedingt noch folgende kurze Alltags-Tipps, nach denen lebe ich bis heute: www.time-2-act.info. Da geht’s auch um alltägliche einfache Dinge wie Aluminium-Deos, Aspartam-Süssstoff, Pestizide usw. Es gibt vieles, was man sehr leicht umstellen kann und was sehr wichtig ist. Diese einfachen Tipps haben laut Infos auf der Website scheinbar auch andere MS-Betroffene erfolgreich eingesetzt.

Gute Besserung!

Multiple Sklerose – Mit Ernährung und ohne Medikamente heilen

Beweis: Stefans MRI-Bericht vom Januar 2016 aus dem stärksten 3-Tesla-MRT Deutschlands (nur die alten unangereicherten Narben von den Stellen, deren Funktionen längst von anderen Zellen nebenan übernommen wurden)

Stefan Kunze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere